Unsere Geschichte

 

 

Die Zeit und die Umstände nach Ende des 2. Weltkrieges machten eine schnelle Hilfe und Unterstützung der Flüchtlinge und Kriegsgefangenen nötig.

 

So kam es zur Gründung des Ortsvereines Schinkel – getreu den Grundsätzen des Roten Kreuzes:

Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit und Freiwilligkeit, Einheit und Universalität.

 

Der DRK-Ortsverein Schinkel wurde am 31.10.1947 von 13 Gemeindemitgliedern im Gasthof „Zur Mühle“ gegründet.

 

Im 1. Jahr der Gründung hat es 106 eingetragenen Mitglieder gegeben.

Den Vorsitz übernahm die Besitzerin des Gutes Rosenkrantz – Frau von Mandesloh, die spätere Frau Arnold.

Ein Kuriosum am Rande der Gründungsversammlung:

„Frau Langbehn zahlt 10,00 Reichsmark in die Vereinskasse, damit der Vorschlag sie zur stellvertretenden Vorsitzenden zu wählen, zurückgenommen wird.“

Am 07.12.1947 folgte ein Gründungsball.

  

Der Ortsverein kümmerte sich speziell um die Schulspeisung, die Kriegsgefangenbetreuung, die Unterstützung und Hilfe von Flüchtlingsfamilien.

 

Schon damals wurde die häusliche Krankenpflege unter der Anleitung der Gemeindehebamme Frau Arnold durchgeführt.

Weihnachten 1947 fand eine Bescherung von 135 Kindern von Mitgliedern und betreuten Familien statt.

 

Bereits damals war man sehr einfallsreich und veranstaltete Wohltätigkeitsfeste, Frühlingsfeste und Vereinsfeste.

 

In den 50iger Jahren wurde viel für kranke und bedürftige Kinder sowie für ätere Mitmenschen getan.

 

Im Laufe der Zeit haben sich die Aufgaben gewandelt.

 

Das DRK ist schwerpunktmäßig im sozialen Bereich wie Blutspenden, Erste-Hilfe-Kursen und häuslicher Krankenpflege tätig.

Auch die Unterhaltung wie z.B. der jährliche Laternenumzug rückte immer mehr in den Vordergrund.

 

Am 30.10.1976 wurde von Christel Reimer das Jugend-Rot-Kreuz in Schinkel gegründet.

Da die Resonanz bei der Jugend in der Gemeinde Schinkel immer mehr nachgelassen hat, hat sich das JRK-Schinkel im Jahr 1997 leider aufgelöst.

 

Am 14.01.1980 gründete sich unsere plattdeutsche Theatergruppe, die jährlich einen Dreiakter auf die Bühne der Hans-Görschen-Halle bringt und weit über unsere Gemeindegrenzen bekannt ist.

 

Übersicht über die ersten Vorsitzenden:

31.10.1947
10.12.1969
31.10.1973
30.11.1976
06.12.1984
03.12.1991
17.01.1995
2010
02.12.2012

seit 03.12.2013

bis

bis

bis

bis

bis

bis

bis

bis

bis

10.12.1969

31.10.1973

30.11.1976

06.12.1984

03.12.1991

17.01.1995

2010

02.12.2012

03.12.2013

Frau Arnold

Frau Marta Möller (Jahnke)

Frau Else Huß

Frau Irmtraud Frahm

Frau Karin Reese

Frau Alexandra Wieczorek

Frau Rosmarie Möller

Frau Sigrid Hundertmark

Frau Anne Wulff, Frau Elisabeth Schöler und

Frau Ann-Katrin Möller

Frau Martina Hagen